Willie Kimbrough singt Elvis Presley- ein musikalisches Kammerspiel

Wenn der in Bremerhaven stadtbekannte „Chili“ Willie Kimbrough Songs von Elvis Presley singt, muss eine
besondere Story dahinter stecken. Weiß man doch, dass der US-amerikanische Sänger seine musikalischen
Wurzeln eher im Bereich Funk & Soul oder Gospel hat.
Und tatsächlich verbirgt sich hinter diesem kleinen musikalischen Kammerspiel , eine überraschende Geschichte voller schöner, amüsanter und wehmütiger Erinnerungen . Verfasst von dem Bremerhavener Schlagzeuger und Romanautoren Olaf Satzer, nimmt diese Geschichte den Zuschauer mit auf eine Reise durch das Leben des jungen Willie und führt ihn durch eine Reihe aufregender und dramatischer Wendungen und überraschender Erkenntnisse. Vorgetragen wird der Text von dem Sprecher Gerth Schmidt, dessen charmant-humorvolle, aber auch besinnliche Art, die verschiedenen Nuancen von Willies Geschichte exzellent hervorhebt.

Musikalisch wird Willie Kimbrough von einer Band begleitet, die sich aus namhaften Musikern aus der
Region zusammensetzt. Jan-Hendrik Ehlers (Piano), Christian Habuch (Bass), Mirco Wenzlaff (Gitarre) und
Olaf Satzer (Schlagzeug), sowie als Gäste Volker Florian (Akkordeon) und Peter Schinzel (Percussion), sorgen für schmusig-romantische, und natürlich auch für fetzigrockige Klänge, ohne die es natürlich nicht geht, wenn
man eine Geschichte über Elvis Presley erzählen will, dem King of Rock’n’Roll.

Der Vorverkauf für dieses besondere Event, beginnt in Kürze.

Marie Diot- Pinguin im Tutu

Marie Diot ist Liedermacherin. Sie schreibt und singt Lieder mit klugen, außergewöhnlichen deutschen Texten und begleitet sich dabei am Klavier und Synthie. Ihre Konzerte bestehen aus verqueren, komischen Ansagen und Liedern, die charmant und direkt, mit Wortwitz und Ironie Geschichten von Dingen erzählen, die so im Leben passieren. Es geht zum Beispiel um die Liebe und Fischvergiftung – manchmal passieren ja Sachen, die sind so verrückt, das kann man sich gar nicht ausdenken.
2017 veröffentlichte Marie Diot „Pinguin im Tutu – Weiß nicht, ob er Tänzer ist“
– eindeutig ihr bisher bestes Album. Fairer Weise muss man dazu sagen: Es ist ihr erstes Album – aber das macht es nicht weniger gut.
Unterstützt vom fabelhaften Multiinstrumentalisten Fabian Großberg führten ihre Konzerte sie schon durch ganz Deutschland.

Karten gibt es im Vorverkauf für 14 € bei Papier Ehlen in Sittensen, sowie für 16 € an der Abendkasse

DAVID LÜBKE TRIO

1. September 2019 18.00 Uhr

„John`s Danzdeel“
Königshofallee 34, 27419 Sittensen

Das David Lübke Trio verbindet deutsche Liedermachertradition mit Elementen aus Irish Folk und Bluegrass.

David Lübke trägt sein Herz auf der Zunge. Ein junger, charismatischer Sänger ist unterwegs mit deutschsprachigen Liedern, einer alten Gitarre und einem 5-saitigen Banjo. Begleitet wird er von dem Münchner Geiger Max Eisinger (Feuerbach Quartett, Stegreif.Orchester …) und dem Berliner Cellisten Moritz Brümmer (Phela, Sarah Brendel …). Auf kleiner und großer Bühne, in lauschigen Sommergärten und intimen Konzertsälen gelingt diesem Trio etwas Besonderes: eine Musik, die die feine Kunst deutscher Liedermachertradition, die Lebensfreude des Irish Folk und die Virtuosität des amerikanischen Bluegrass vereint. Lübkes Lyrik, seine zuweilen hymnischen Melodien und die Harmonien der Stimmen und Instrumente haben eine unverstellte Kraft, die das Publikum ergreift. Die glückliche Verbindung von Lübkes markanter Stimme mit der Eleganz der Geige und dem treibenden Puls des Cellos bringt einen frischen Wind in die deutsche Musiklandschaft und überzeugt eine stetig wachsende Fangemeinde von Zuhörern jeden Alters. Mitreißende Folk-Hymnen wechseln sich ab mit sehr persönlichen Songs. Mehrstimmiger Gesang und feurig-virtuose Instrumentalsoli reichen sich die Hand.
Lübkes fantasievolle Lieder erzählen von Heimat, von Aufbruch, von Hoffnung und: Von der Liebe. So heißt auch das neue Album des Trios, das im Frühjahr 2020 erscheint. Hier und da schimmern die Wurzeln des Liedermachers durch die Bretter der Bühne, das Trio überrascht mit einer Bob-Dylan- oder Hannes-Wader-Interpretation und lädt zum Mitsingen ein. Mit Spielfreude und hohem Unterhaltungswert erobert das David Lübke Trio die Bühnen der Republik und gilt längst nicht mehr als Geheimtipp.
Ihre Musik ist einzigartig, zu 100% handgemacht und hat Charakter.

Tickets gibt es im VVK für 12€ bei Papier Ehlen in Sitensen, sowie für 15 €, an der Abendkasse

Verbindliche Online-Reservierung unter: info@das-kulturprinzip.de

Picknick-Konzert im Gutspark- Friedrich Jr. live!

Wir laden Euch herzlich zum „Picknick-Konzert“ im Garten des Klosterguts Burgsittensen ein.
Schnappt Euch Eure Familie und Freunde, eine gemütliche Picknickdecke und den mit Leckereien gefüllten Picknickkorb und lasst Euch von den mitreißenden Klängen der schnieken Jungs von „Friedrich Jr.“ , sowie vom besonderen Ambiente des Klosterguts, einen zauberhaften Nachmittag bescheren.

Sollten einige von uns ihre Teller nicht leergegessen haben und das Wetter somit nicht wie gewünscht herrlich sonnig sein, verlagern wir das Konzert in den vielleicht nicht so grünen, aber nicht weniger gemütlichen Kuhstall.

Wir freuen uns auf einen tollen Nachmittag mit Euch!

Die Tickets zum familienfreundlichen Preis, bekommt Ihr im Vorverkauf über: www.adticket.de und an der Tageskasse.

Kinder: 6 €
Erwachsene: 8 €

19.Mai Fernant Zeste live in der Nordik Edelbrennerei

Ein besonderes Ambiente, für einen besonderen Musiker.

Der belgische Künstler Fernant Zeste, wird mit seiner außergewöhnlichen Stimme und seinem ganz eigenen Musikstil für einen wunderbaren Abend sorgen.

Wer an diesem exklusiven Konzert teilnehmen möchte, meldet sich bitte verbindlich per Mail oder Fon an:
info@das-kulturprinzip.de
Fon. 0152. 5330 35 72

Der Eintritt ist frei- der Hut geht rum!

22. Juni auf dem Gärtnerhof Badenstedt „David Lübke feat. Moritz Brümmer“

David Lübke ist ein Weltenbummler, Sänger und Poet – Freigeist und musikalisches Chamäleon.
Er reist mit einer alten Gitarre, seinem fünfsaitigen Banjo und einem Koffer voller Songs. Seine Kompositionen bringen einen verlorengeglaubten Geist auf die Bühne, der an die Folksänger der 60er Jahre erinnert. Heiße Finger auf dem Griffbrett und seine markante Stimme brachten den jungen Künstler nicht nur einmal über die Grenzen der Bundesrepublik. Charmant erzählt der Sänger von Reiseerlebnissen aus seiner Zeit in Irland, seinem „home away from home“, und hält der Welt mit ausgestreckter Zunge den Spiegel vor. Lübkes Poesie geht unter die Haut und macht Mut. Mut zum Leben!
Auf seinem 2016 erschienen Debutalbum stellt er seine Qualitäten als Geschichtenerzähler und Instrumentalist eindrucksvoll unter Beweis.

Zurzeit tourt der gebürtige Ostwestfale mit dem Berliner Cellisten und Multiinstrumentalisten Moritz Brümmer. Mit diesem hat er einen musikalischen Partner an der Seite der zugleich virtuos und einfühlsam seine Kompositionen veredelt. Dieses Duo überzeugt mit einer ansteckenden Leichtigkeit und Spielfreude und nimmt den Zuhörer mit auf die Reise.“

Der Eintritt ist frei- der Hut geht rum!

Verbindliche Anmeldungen per Fon oder Mail.
0152. 5330 35 72 info@das-kulturprinzip.de

Unsere Künstler für Eure besonderen Konzerterlebnisse

Friedrich Jr.

Fernant Zeste

Robert Carl Blank

Ich freue mich, ich freue mich und ich freue mich…!

Diese großartigen Künstler werden von nun an von mir in die weite Welt entsandt, um möglichst vielen Menschen ganz besondere Gänsehautmomente zu schenken.

Für Buchungsanfragen und für weitere Informationen, sendet Ihr mir bitte eine Mail.
info@das-kulturprinzip.de

Friedrich Jr. – Live in Gundies Home No.15

Ein kleiner Appetizer für den 23. März!!!

Ab 20.00 Uhr werden die vier Jungs von „Friedrich Jr.“ unsere Welt musikalisch auf den Kopf stellen.

Um bei diesem emotionalen Kopfstand dabei sein zu können, meldet Ihr Euch bitte telefonisch oder per Mail an.

info@das-kulturprinzip.de
Fon. 0152. 5330 35 72

Der Eintritt ist frei- der Hut geht rum!

Veranstaltungsort: Gundies Home No. 15, Dorfstr. 15, 27419 Klein Meckelsen