Kultur in Sittensen – Ulrich Zehfuß im Theaterhaus

Mitglied der Jury des Bundeswettbewerbs Treffen junge Musik-Szene in Berlin, Dozent für Songwriter-Workshops, Dozent für Songwriting der Popakademie Baden-Württemberg, Coach der LAG Rock Rheinland-Pfalz

Seit 1992 Mitglied von SAGO, Mainzer Schule für Poesie und Musik, gegründet von Christof Stählin

Gemeinsam mit Jo Jung Autor der Erzählung „Aiji, der kleine Samurai, auf der Suche nach dem Schlafplatz an der Sonne“, 2012 erschienen im Patmos Verlag, Stuttgart

Veröffentlichung mehrerer CDs mit den Formationen BUNT und U. Zett & die Feine Gesellschaft sowie Erzählungen und Hörbücher, u.a. für den Südwestrundfunk

Studierte in Mainz deutsche Literatur, Geschichte und Musikwissenschaft, Ausbildung zum Musical-Darsteller sowie klassische Gesangsausbildung

Geboren 1973 in Ludwigshafen/Rhein

Puh, das kann sich „lesen“ lassen, oder?

Zehfuß‘ musikalischer Ansatz dient dem Erzählen seiner Geschichten. Im Zentrum steht die erzählende Stimme, die, passend zu den Liedern, das Brüchige riskiert und gerade dadurch ihre emotionale Intensität gewinnt. So entsteht mit wenigen, bewusst eingesetzten Mitteln im Titelstück „Dünnes Eis“ im Zuhörer das erschreckende und aufregende Gefühl, über einen gerade zugefrorenen Waldsee zu gehen, über dünnes Eis. Die Allgemeingültigkeit und Übertragbarkeit seiner Aussage gewinnt es gerade aus der Konzentration auf eine konkrete Situation. „Als das Leben noch nicht losgegangen war“ ist ein radiotauglicher, ohrwurmverdächtiger Song, der den offenen Horizont der Jungend feiert – aber nicht ungebrochen, sondern im Spannungsfeld von Unbeschwertheit und Naivität.

Pressestimmen:

Das Urteil der Kritiker ist einhellig “Eine feine Platte, die obendrein beim wiederholten Hören von Mal zu Mal neue Facetten offenbart und an Anziehungskraft gewinnt.“ Mannheimer Morgen, 17.02.2016

“Ein richtig gutes Album.” Good Times Magazine 2/2016

“Ein perfektes Album. Die Texte voller Verstand. Die anmutigen Interpretationen von Ulrich Zehfuß beispielgebend wie seine herausragenden musikalischen Arrangements. “Dünnes Eis” ein wahres Füllhorn neuen deutschsprachigen Liedguts.” Jochen Arlt, Juror “Preis der deutschen Schallplattenkritik”

Karten gibt es im Vorverkauf für 10 € bei Papier Ehlen in Sittensen, sowie per verbindlicher Online-Reservierung:

info@das-kulturprinzip.de

An der Abendkasse sind die Karten für 13 € erhältlich.

Veranstaltungsort: Theaterhaus des VfL Sittensen, Königshofallee 36, 27419 Sittensen

Howald & Thölen

 

Marno Howald, Tjark Thölen und Steffen Gust sind drei ungewöhnliche Musiker, die ihre Songs mit ihrer individuellen, authentischen und manchmal auch sarkastischen  Handschrift skizzieren. Es ist nicht so, dass sie sich musikalisch auf ein Genre festlegen ließen, das würde ihre Kreativität nur beeinträchtigen. Dennoch kann man ihren eigenen Stil darin spüren, wie sie ihre Songtexte schreiben und was für Themen sie aufgreifen. Manchmal mit einem Lächeln im Mundwinkel, manchmal mit Melancholie aber manchmal auch mit der ungeschönten Wahrheit.

Sie sind ironisch, humorvoll, kritisch, frech, fragend, antwortend, liebend und leidend, autobiografisch und romantisch. Überraschend sind die drei auf jeden Fall! Man weiß nie, ob ihnen gerade der Schalk im Nacken sitzt oder ein politisches Thema „böse“ skizziert wird.

Howald und Thölen haben ganz bewusst den Begriff „Liedermacher“ gewählt, weil sie deutsche Texte singen und „Lieder machen“. Schlicht und ergreifend!

9.März 2018 20.00 Uhr „FRIEDRICH JR.“ – Gefühle mit Wellenschlag

Die 2012 um den Sänger, Gitarristen und Texter Jan Hamann gegründete Band Friedrich Jr. verwebt Pop, Folk und Chanson mit maritimen Elementen.
Ihre Texte haben Hintersinn,- zart-herb ist der Gesang zwischen leisem Rufen und lautem Sinnieren. Die Ryhthmen wechseln zwischen Walzer-Wehmut und tanzbarem Uptempo und handeln von Zerrissenheit zwischen Liebe und Fernweh , von Zweifeln und Zuversicht.
Friedrich Jr. erfreut alle, die sich von der Musik berühren und beleben lassen

Üblicherweise veranstaltet das „KulturPRINZip“ die Konzerte und Lesungen im Landkreis Rotenburg, diesmal zieht es uns jedoch in den Landkreis Harburg nach Tostedt. Dort findet am Freitag, 9. März, 20 Uhr, auf der „Bühne Bunter Vorhang“, Unter den Linden 39, ein Konzert mit der Flensburger Band „Friedrich Jr.“ statt. Da der Platz begrenzt ist, gibt es die Karten nur im Vorverkauf unter: info@das-kulturprinzip.de oder Telefon: 0152/53303572.

Der Eintritt beträgt 12 Euro.

Idee des KulturPRINZips ist es, Events in kleinen, eher ungewöhnlichen oder besonderen Locations stattfinden zu lassen. So sind wir mit unseren Veranstaltungen quasi „auf der Walz.“ am 9. März machen wir im liebevoll geführten Theater „Bühne Bunter Vorhang“ in Tostedt Halt. Ulrike von Thien hat dieses besondere Theater gemeinsam mit ihrem Mann aufgebaut und freut sich ebenso wie wir darüber, dass sie sich für die eine oder andere Veranstaltung zusammenschließen können…“